metamorph.diary

Memory is like a shock.

Every day.

An internet video is transformed

into a single image.

 



metamorph.diary 2

Bildband Juli 2019 - Juni 2020

Release September 2020










LETZTE MONATE/LAST MONTHS


Die Kraft dieser Art von Bildern besteht nicht darin, eine bekannte Episode zu erzählen, sondern einen Moment in der Geschichte mit einem Bild zu verbinden.


"Kunst ist tatsächlich die Welt noch einmal, dieser so gleich wie ungleich."

Theodor W. Adorno (1903-1969)


KONTEXT

Erinnerung gleicht einem Schock.                  Memory is like a shock.

Die Erinnerung an einen bestimmten Tag speist sich oft aus einem besonderen Ereignis, das verbunden mit Bildern aus Zeitungen, Nachrichtensendungen oder Online-News ist. Die angestoßene Erinnerung weckt Assoziationen und setzt sie zum individuellen Leben in Beziehung.
Jedoch bleibt der Rückblick nicht wie ein Momentum stehen, sondern vollzieht sich als einzigartiger Prozess unter dem Einfluss von emotionalen Erfahrungen und prägenden Erlebnissen. Die Erinnerung befindet sich stets im Fluss und ihr Bild gleicht einer oszillierend schillernden Oberfläche, die sich fortwährend ändert, unscharf wird und sich im nächsten Moment wieder aufklärt und Augenblicke der Wahrheit preis gibt.
Georg Gaigl transformiert eine filmische Information, zum Beispiel aus einem Newsclip, zu einem statischen Bild des metamorph.diary.
Durch digitale Bearbeitung und Manipulation entsteht eine Umdeutung und Verschleierung der Filmquelle. Diese kann jedoch über den zu jedem Bild beigefügten QR-Code eingesehen werden.
Sobald der Inhalt des Videos bekannt wird, kann beim Betrachten des Bildes ein gewonnenes ästhetisches Empfinden beträchtlich gestört und verwirrt werden. 
Dies ermöglicht aber einen positiven Schock, der eine besondere, vielleicht persönliche Beziehung zu dem Bild entstehen lässt.

The memory of a certain day is often fed by a special event that is linked to pictures from newspapers, news programmes or news blogs. The triggered memory frees associations and relates them to individual life.

However, the retrospective does not stop like a momentum, but takes place as a unique process in the influence of emotional experiences and formative experiences. Memory is always in a state of flux. The image of it is, as it were, an oscillating shimmering surface that constantly changes, becomes blurred and in the next moment clears up again and reveals moments of truth.

 

The artistic transformation of the cinematic information of a news video into a static image does not immediately reveal the source of the film.

On the contrary: an aesthetic feeling gained can be considerably disturbed and confused as soon as the content of the video becomes known. Of course, it also allows for a positive shock that allows a special, perhaps personal relationship to be established with the image.

 

Translated with www.DeepL.com/Translator